Vision, Mission, Objective

Es geht um Vertrauen.

 

 

20170610_UeberMich_D2

 

 

 

Vertrauen, Partnerschaft, Erfahrung

Vertrauen entsteht aus Gemeinsamkeiten und aus der Sicherheit einen Partner zu haben, der versteht was Ihnen wichtig ist. Ich glaube, dass Konzepte nur dann gut sind, wenn sie den Praxistest bestehen. Deswegen legen wir größten Wert darauf, dass das was wir vertreten auch das ist, was wir sind. Praxisnah, umsetzbar und mit echtem Mehrwert für Sie als unserem wichtigsten Kunden. 

Ich selbst blicke nicht nur auf eine sehr erfolgreiche Karriere als Handelsmanager zurück, die mich zuletzt in den Vorstand führte, sondern leite nun schon seit mehr als 5 Jahren mein eigenes schlagkräftiges und überaus erfolgreiches Beratungsunternehmen. Dies sage ich nicht for the show, sondern im klaren Selbstverständnis, dass über Erfolge zu schreiben das Eine ist, diese auch am eigenen Beispiel nachweisen zu können, eine ganz andere Kategorie.

Mein Weg führte zur NANZ-Gruppe und zu RAIFFEISEN. Über einige Jahre verantwortete ich das Shopsystem und den Vertrieb der EUROBIKE, in den 90ern Marktführer für Motorradbekleidung und -zubehör, mit den Marken HEIN GERICKE, POLO und HELMSTUDIO. Über 11 Jahre arbeitete ich für MÜLLER Ltd. & Co. KG in Ulm. Dort zuletzt verantwortlich für den internationalen Ein- und Verkauf von Spielwaren und Saisonartikeln. Im Jahre 2010 führte ich diesen Bereich zur Marktführerschaft. Ausgestiegen aus dem Corporate Germany bin ich 2012 als Vorstand einer Handelskette für Baby-Ausstattung, Fashion und Spielwaren. Im Jahre 2012 gründete ich Ph-International Consultants. Startkapital damals war der Verkauf meiner Harley, mein gesundes Selbstvertrauen und eine kleine Prise Wahnsinn. Schon immer war ich dieser klassische Self-Made-Typ. Immer die Chancen im Blick und immer bereit mich neu zu erfinden. So war das nicht mehr, als der nächste logische Schritt. Ein Schritt, den ich bis heute niemals bereut habe.

Schon sehr früh in meiner Karriere befasste ich mich mit Ethik in der Wirtschaft, mit den soziologischen und psychologischen Aspekten in Unternehmen und Organisationen und entwickelte daraus einen Beratungsansatz in dessen Mittelpunkt der Mensch und seine Normen, Werte und Handlungen liegen, seine Einstellungen und Überzeugungen, seine Interaktionen und das damit einher gehende Geflecht von mitunter komplizierter Wechselbeziehungen. So können viele wirtschaftliche Symptome in Unternehmen, positive und negative, fast immer auf den Menschen zurück geführt werden. Was liegt also näher, als sich mit dem Menschen zu befassen und damit echte Optimierungspotenziale zu nützen oder Veränderungen herbeizuführen.

 

Personalmarketing als ganzheitlicher Ansatz

Nicht Zahlen machen ein Unternehmen erfolgreich, sondern die Menschen. Personalmarketing dient dazu, alle personenbezogenen Aktivitäten eines Unternehmens unter Berücksichtigung der Unternehmensziele strategisch und operativ zu gestalten. Personalmarketing, wie der Name es schon sagt, ist die Anwendung des Marketinggedankens auf den Personalbereich. Damit werden Mitarbeitende, die aktiuellen und die künftigen, zu Kunden. Und damit nicht länger alleine als Ressource betrachtet und behandelt. Diese Kunden gilt es zu überzeugen, zu motivieren und langfristig zu binden. 

Personalmarketing wirkt sowohl extern, als auch intern. Je nachdem, ob die aktuellen Mitarbeitenden angesprochen werden sollen oder die potenziellen künftigen Mitarbeitenden. 

  • Externes Personalmarketing befasst sich vor allem mit  der Beschaffung von geeignetem Fach- und Führungspersonal. Es dient vor allem der schnellen und effizienten Rekrutierung neuer Mitarbeitender.
  • Internes Personalmarketing befasst sich mit den Mitarbeitenden des Unternehmens. Der Fokus liegt hier auf deren Interessen, Motiven und Arbeitsbedingungen. Es geht darum, Engagement und Loyalität zum Unternehmen zu initiieren und langfristig sicher zu stellen. Ziel ist die Vermeidung kostenintensiver Fluktuation und den damit verbundenen Risiken, wie Wissenstransfer zu Wettbewerbern oder negative Aussenwirkung auf die Marke als Arbeitgeber. Ein wichtige Rolle dabei, spielen sogenannte Total-Reward-Strategien, d.h. Bindung der Mitarbeitenden an den Arbeitgeber auch über immaterielle Belohnungen, wie z.B. Fort- und Weiterbildungen, Work-Life-Balance-Angebote, Home-Office-Angebote, Teamevents oder Gesundheitsangebote.

​Das große Ziel des Personalmarketings ist es, die Attraktivität Ihres Unternehmens als Arbeitgeber zu steigern, indem es sich positiv von den anderen Arbeitgebern abhebt. Und zwar aus Sich der aktuellen und der künftigen Mitarbeitenden. Damit ist das Personalmarketing stark mit dem Employer Branding verknüpft.